Claas Premke

41 | Regie + Konzeption

Mein erster eigener Film
Den ersten bewussten Film habe ich gemacht als ich 15 Jahre war. War eine halbstündige Dokumentation aus einem Pfadfinderlager. Zusammen mit Jörg damals. Viel zu lang, eher so epische Länge, aber Spaß hat es gemacht. Damals noch mit VHS-Kassetten (googelt das mal ihr lieben Millennials) und einem räudigen 2-Maschinenschnitt.

Mein Lieblingsfilm
Weil prägend und visionär Kids und natürlich Reservoir Dogs. Sonst Serengeti darf nicht sterben.

Beste Werbefilme
Klassiker natürlich

Ich mag die Selbstironie und das BMW mal echt Aufwand getrieben hat.

Wenn ich nicht irgendwas mit filmen mache
Hänge ich im Garten rum, lese auf meinem Tolino Shine oder entdecke neue Musik.

Bester Soundtrack: Unerreicht Pulp Fiction, für mich der beste Film, der Musik als eine zentrale Rolle einsetzt ohne ein Musical zu sein. Stilbildend.

Was esse ich am Set am liebsten: Rohkost und Chiapudding. Leider sieht die Wahrheit eher nach BIFI Roll und Haribo aus. Unverzichtbar ist aber tatsächlich kaltes Wasser und Kippen.

Beste Werbefilme
Klassiker natürlich

Muss man halt die Jacobs Werbung dazu kennen.
Gender-Rollen aus der Hölle, aber leider war es damals so.

 

Immer noch gut ist auch